• Anna Holitzner

3 Bewerbungstipps, die Ihnen garantiert noch keiner gesagt hat

Aktualisiert: 30. Sept 2019

Sie haben eine Einladung zum Vorstellungsgespräch? Wunderbar. Den ersten Schritt haben Sie geschafft. Sie sind umfassend vorbereitet, doch Ihre Nervosität steigt? Don’t panic. Für ein erfolgreiches Gespräch haben wir ein paar InsiderHR-Tipps für Sie zusammengestellt.

Wenn es um die Vorbereitung für Ihr Vorstellungsgespräch geht, gibt es viele verschiedene Aspekte die Sie bedenken müssen. Neben einer guten inhaltlichen Vorbereitung rund um das Unternehmen und Sie selbst, sind es manchmal auch Kleinigkeiten, die ausschlaggebend für ein erfolgreiches und reibungsloses Vorstellungsgespräch sind. Sie sind einfach zu vermeiden und das Bewerbungsgespräch wird dadurch etwas entspannter für Sie.



Getränkewahl: stilles Wasser

Tuen Sie sich selbst einen Gefallen und entscheiden sich bei der Getränkewahl für ein stilles Wasser, Tee oder Kaffee. Denn es kann recht unangenehm für Sie werden, wenn Sie von Ihrem Sprudelwasser o. Ä. beim Sprechen aufstoßen müssen. Das kann Sie aus der Fassung bringen und ist einfach zu vermeiden.

FUN FACT: Einmal hat es ein Bewerber auf die Spitze getrieben und im Gespräch gerülpst. Ja, richtig gehört. Gerülpst – und zwar nicht leise.


Wenn Sie die Wahl haben, setzen Sie sich mit dem Rücken zur Sonne

Vorstellungsgespräche sind Verkaufsgespräche. Das Unternehmen verkauft Ihnen einen Job und Ihr zukünftiges Arbeitsumfeld. Egal wie entspannt das Gespräch sein wird, es bleibt ein Verkaufsgespräch! Sie verkaufen sich selbst als nützliche Arbeitskraft, Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten. Wenn Sie die Wahl haben, sich Ihren Stuhl am Tisch selbst auszusuchen, wählen Sie den Stuhl mit dem Fenster im Rücken. Auf diese Weise vermeiden Sie Sehschwierigkeiten und unangenehmes Augenzusammendrücken. Ihre Augen bleiben groß und Ihre Gesprächspartner müssen gegen die Sonne schauen. Und wir alle wissen, das kann echt anstrengend sein.


Überlegen Sie sich eine bequeme Position und trainieren Sie sie!

Ein Vorstellungsgespräch ist eine Stresssituation. Keine Frage! Viele Bewerber verhalten sich zunächst sehr angespannt und strahlen dies auch mit ihrer Körpersprache aus. Nach einigen Minuten sinkt die Aufregung oftmals und sie nehmen unbewusst eine sehr entspannte Sitzposition ein. Der Rücken wird krumm, die Hände verschwinden unter den Tisch oder man ertappt sich dabei mit Kugelschreiber etc. herumzuspielen. Das wirkt nicht nur unentspannt, sondern kann auch ganz schnell nerven. Bereite Sie sich darauf vor und überlegen bereits im Vorfeld eine angenehme, aber auch professionelle Körperhaltung. Sobald Sie im Gespräch unterbewusst in eine bequeme Position verfallen, kommen Sie zurück zu Ihrer trainierten Position und strahlen somit die gesamte Zeit Professionalität aus.



0 Ansichten
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Amazon - Weiß, Kreis,
  • Weißes Xing

© 2020 insideHR | Rebecca Klaus | Alle Rechte vorbehalten.